Category Archives: Fotografie

Beifahrer

20130119-235455.jpg
Kristov kenne ich schon lange. Schon sehr lange. Er ist einer der wenigen der wohl von allen Bands in denen ich je gespielt habe ein Konzert gesehen hat.* Okay – ich denke er ist der Einzige**
Er dürfte sogar wissen, wie ich die Bands in denen ich nicht gespielt habe genannt hätte, falls es sie denn gegeben hätte. Ich wage mich fast zu sagen: unsere Freundschaft ist älter als das Internet. Aber nur fast.

Er hat viel damit zu tun dass ich damals Karlsruhe entdeckte. Als ich ohne Wohnung hier wohnte, wohnte ich zwei Monate bei ihm unterm Dach. Er ist einer der schlausten und lustigsten Menschen die es in meiner Welt so gibt. Nie um ein Wortspiel verlegen und hat ein ziemlich gutes Gedächtnis. Ab und zu erinnert er mich an Sprüche oder Dinge, über die wir vor Jahren gelacht haben und die schon längst im Nirvana meiner Erinnerungen verschollen waren.
Mal sehen ob wir auch noch zusammen das Ende des Internets erleben. Mir wisset’s net.

____
* Ausgenommen die “Bad Marcs” und Posaunenchor Walddorf.
** Kleine Brüder nicht mitgezählt

Mitch makes a difference.

Es hatte Glück, das Licht. Denn es scheinte einfach so vorbei und traf hier auf Mitch.
Er lacht sonst eigentlich nie und sitzt immer ernst und total fokussiert bei der Arbeit. Er hat noch sein erstes Skateboard Magazin aus den frühen Neunzigern und war eine Zeit lang in den USA. Dort war er viel Schwimmen und hat sich hohe Turnschuhe gekauft die er auch noch ab und zu trägt. Jetzt arbeitet er mit uns im Büro 5&30. Heute haben wir Dog Eat Dog, Such a Surge und Bodycount gehört. Manchmal macht er mir auch einen Kaffee. Danke Mitch.

Mitch 1

_MG_1252

_MG_1258

_MG_1261

Der Martin…

…hat mich heute auf instagram schon frech abgelichtet. Fies – direkt nach dem Frisör. Dafür revanchiere ich mich jetzt mit einem Bild dessen Aufnahmedatum sich nicht eindeutig feststellen lässt, da es unter den Fotos war, die ich das Jahr über mit meines Vaters kleiner Rollei geknipst habe. Es war also an irgendeinem Sonnentag an dem man Pullover tragen konnte im Jahr 2012. Auf der Fensterbank des Büro 5&30

Am Fenster(Für die volle Auflösung auf das Bild klicken)

Der Martin hat mir diese Woche übrigens schon den Hintern gerettet. Seine Empfehlung verhalf mir zum richtigen Objektiv auf der Kamera, und dadurch der gefilmten Torte zur nötigen Portion Bokeh. Danke dafür!

Das Foto mit Frank

20121025-215943.jpg
Beim Warten auf die Bahn in Stuttgart fiel mir heute Frank auf. Er ist Organkurier und mit etwas Knochenmark unterwegs zu einem Krankenhaus. Das erfahre ich nachdem ich ihn gefragt habe ob ich das Foto denn ins Netz stellen darf.

Ich drückte den Auslöser vor allem, da sich sein Kopf genau im Zentrum der Linien des Werbeplakats befand. Anfangs hatte ich den kleinen Koffer gar nicht beachtet – nachdem ich aber weiß, was sich darin befindet gewinnt er an Bedeutung.

Die Frage, ob ich das Bild “posten” darf, brachte mich mit Frank ins Gespräch und so kann ich jetzt eine Geschichte zu diesem Foto erzählen. Hätte ich ihn nicht angesprochen wäre dieses Foto eines von vielen geblieben. So ist es für mich zu etwas Besonderem geworden.

Ich kann es nachvollziehen wenn Strassenfotografen diesen Stress vermeiden. Es kostet jedes Mal viel Zeit und Überwindung, Fremde anzusprechen. Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass man nicht posten darf immer gegeben. Ich denke aber, man bringt sich so auch um die eine oder andere interessante Geschichte, die einem Foto vielleicht dazu helfen könnte etwas mehr zu sein als ansprechend ausgerichtete Objekte in einem Viereck.

Danke an Frank für die Geschichte zum Foto und die Erlaubnis und danke an Martin und kwerfeldein für das Ansprechen interessanter Dinge und die Inspiration!